Ortsbesuch bei der Firma Stahlgruber in Sulzbach-Rosenberg

Veröffentlicht am 07.06.2018 in Kommunalpolitik

Die Firma Stahlgruber in Sulzbach-Rosenberg stand diesmal auf dem Besuchszettel der SPD-Kreisvorstandschaft mit ihrem Vorsitzenden und Landtagskandidaten Uwe Bergmann. Vorstandsmitglied Holger Joschko, zuständig für die Datenverarbeitung im Logistikzentrum für alle Belange von KfZ-Werkstätten, führte die Besucher, unter ihnen auch stellvertretende Landrätin Brigitte Bachmann, über das über 100.000 Quadratmeter große Betriebsgelände.

Zu Beginn stellte Markus Stauber aus der Personalabteilung die Firma vor und wartete mit beeindruckenden Zahlen auf: 750 Mitarbeiter am Standort, 465.000 Lagerplätze, 100 Millionen Euro Warenbestand und bis zu 90.000 Warenauslagerungen pro Tag. Täglich werden bis zu 2400 Kundenbelieferungen durchgeführt. Über 100 Millionen Euro seien bisher am Standort Sulzbach-Rosenberg investiert worden. Der SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Achim Bender, erinnerte an die Anfänge der Betriebsansiedlung in den 90er Jahren, wo zunächst von 70 Arbeitskräften ausgegangen wurde. Stahlgruber habe sich auch mit Hilfe der Stadtverwaltung und des Stadtrats zu einer Erfolgsgeschichte in der Unternehmensvielfalt in Sulzbach-Rosenberg entwickelt, so Bender. Beim anschließenden Rundgang mit Holger Joschko konnten sich die Vorstandsmitglieder der SPD von der Weitläufigkeit des Geländes, der Effizienz der Ein- und Auslagerung der Produkte und der Warenvielfalt mit 190.000 Artikeln überzeugen. Stellv. Landrätin Brigitte Bachmann lobte besonders, dass die Firma Stahlgruber auch Ausbildungsplätze zur Verfügung stelle. Zum Abschluss dankte Uwe Bergmann den beiden Ansprechpartner für die interessanten Erläuterungen. Er betonte: „Mobilität ist heute die Voraussetzung für das Fortbestehen und kontinuierliches Wachstum in der modernen Wirtschaftswelt. Stahlgruber leistet hier deutschlandweit mit über 5000 Mitarbeitern einen wichtigen Beitrag.“

 

News

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

03.04.2019 19:10 Brexit – Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos.
Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos. Unsere Botschaft an die Menschen in Großbritannien ist klar: Die Tür für euch bleibt offen. Großbritannien gehört für uns zur Europäischen Union. Wir wollen, dass alle Menschen spüren, dass Europa für sie da ist. Mit guten Arbeitsbedingungen, sozialer Sicherheit, Investitionen in unsere jungen Menschen und in gute Ideen.  15

03.04.2019 19:09 Klimaschutz-AG formuliert Aufgaben – Verkehrsminister muss liefern
Der Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages hat sich heute mit den Zwischenbericht der Arbeitsgruppe 1 (AG) zum Klimaschutz im Verkehr der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität befasst. Die AG hat mehrere Maßnahmen erarbeitet. „Wir erwarten nun von Bundesverkehrsminister Scheuer, dass er seinerseits mutige Vorschläge zur Erreichung der Klimaziele im Verkehr vorlegt,

Ein Service von info.websozis.de

Mitglied werden!

Online Mitglied werden!

Wetter-Online

Besucher:1621427
Heute:29
Online:1

Schuldenuhr BayernLB

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Filzgeschichten

WebSozis

soziserver-banner