Moosweiherstraße 2. Teilabschnitt

Veröffentlicht am 18.11.2019 in Allgemein

Die aktuelle Schlechtwetterperiode mit Regen macht natürlich sowohl der ausführenden Baufirma als auch den Anwohner beim Zugang zu den Grundstücken zu schaffen. Trotzdem habe ihm der zuständige Bauleiter erst kürzlich versichert, dass die Moosweiherstraße wie geplant gegen Ende November geteert werde, informierte 2. Bürgermeister Josef Birner die SPD-Stadträte im Rahmen einer Baustellenbesichtigung vor Ort.

Ein großes Lob zollten die Stadträte den Anwohnern des jetzigen Bauabschnittes für die Geduld und ihr Verständnis. Während man bei der seit April laufenden Baustelle beim 1. Bauabschnitt im vorderen Bereich nur wenige Tage mit schlechtem Wetter auskommen musste, zerre das aktuelle Wetter der letzten Wochen nun doch langsam an den Nerven der betroffenen Anwohner.

Mit einem finanziellen Aufwand von gut 900.000 Euro für die Stadt Hirschau seien Kanalausbesserungen, Veränderungen an der Straßenbeleuchtung, der Einbau einer neuen Wasserleitung sowie ein Leerrohrsystem für den Breitbandausbau erfolgt. Ein bedeutender Kostenblock sei die Entsorgung der im Erdreich eingebauten Hochofenschlacke. Die Gelegenheit des Straßenumbaus hätten so manche Anwohner genutzt, um die Auswechslung der eigenen Hauswasseranschlüsse, einen Gasanschluss oder bereits länger geplante Renovierungsarbeiten bei den Hofeinfahrten und Einfriedungen durchzuführen. Es gab bei den Anwohnern eine beachtliche Anzahl an Renovierungsarbeiten berichtete Josef Birner. Letztendlich würden alle Anwohner vom Ausbau der neuen Straße profitieren, waren sich die SPD-Stadträte sicher.

Gelitten habe durch den laufenden Baustellenverkehr auch die befestigte Straße entlang der Kleingartenanlage. Hier sollte die Stadt nicht all zulange mit den Ausbesserungsarbeiten warten, da sich der Zustand zusehend verschlechtere, so die Meinung der SPD-Stadträte.

 

 

Text zum Bild:

Der Ausbau der Moosweiherstraße erforderte in den letzten Wochen viel Geduld und Verständnis der Anwohner.  Die Teerung soll noch in den nächsten Wochen erfolgen. Im Bild von links nach rechts: Die Stadträte Michael Högl, 2. Bürgermeister Josef Birner, Wolfgang Bosser, Günther Amann, Rudolf Wild.

 
 

Homepage SPD Hirschau

News

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

28.11.2019 16:26 Europäisches Parlament wählt EU-Kommission
„Wir freuen uns darauf, dass sie die sozialdemokratischen Pläne umsetzt“ Das Europäische Parlament hat die EU-Kommission am Mittwoch, 27. November 2019, mit 461 Stimmen gewählt – es gab 157 Gegenstimmen und 89 Enthaltungen. Dazu Jens Geier, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten:  „Dem Kommissionskollegium um Ursula von der Leyen wurde das Vertrauen des EU-Parlaments ausgesprochen – nun müssen

28.11.2019 16:24 Kapschack/Tack zum OECD-Rentenbericht
OECD-Rentenbericht: Einführung von Grundrente ist richtig Der OECD Rentenbericht bescheinigt Deutschland Handlungsbedarf bei der Alterssicherung von Frauen und Selbständigen sowie insgesamt bei Personen, die jahrelang in prekären Beschäftigungsverhältnissen gearbeitet haben. Die Grundrente setzt da an und verbessert insbesondere die Bezüge von Frauen. „Die Einführung einer Grundrente setzt am richtigen Punkt an. Die Grundrente werden rund

Ein Service von info.websozis.de

Mitglied werden!

Online Mitglied werden!

Wetter-Online

Besucher:1621427
Heute:74
Online:2

Schuldenuhr BayernLB

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Filzgeschichten

WebSozis

soziserver-banner