Hirschauer SPD-Fraktion in Burgstall

Veröffentlicht am 18.06.2019 in Allgemein

1000 freiwillige Arbeitsstunden und 141 000 Euro an Kosten waren nötig, um den Traum der Burgstaller Dorfgemeinde vom eigenen Gemeinschaftshaus Wirklichkeit werden zu lassen“, dies berichtete Ortssprecher Hans Scharl einer Delelegation der Hirschauer SPD-Stadtratsfraktion, die sich vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Baus machen konnte.

 

Die eigentlichen Baumaßnahmen seien weitgehend abgeschlossen, berichtete der Ortssprecher. Es fehle noch der Außenputz, Türen, sowie die Innenausstattung mit  Bestuhlung und Tischen, die mit ca. 13 000 Euro veranschlagt sei. Hier hoffe man auf einen Zuschuss der Stadt Hirschau in Höhe von 5000 Euro, der Rest werde von der Dorfgemeinschaft selbst finanziert.

Bürgermeister Josef Birner war voll des Lobes über die  erbrachten Eigenleistungen der Dorfgemeinschaft. Es sei ein Glücksfall, dass Handwerker aus den verschiedensten Berufen im Ort ansässig seien. Sein besonderer Dank galt dem Grundeigner, der die benötigten Flächen kostenlos zur Verfügung gestellt habe. So habe das Gemeinschaftshaus direkt in der Ortsmitte gebaut werden können. Birner betonte, dass die SPD-Stadträte das Projekt fraktionsübergreifend jederzeit und gerne unterstützt hätten.

Stadträtin Karin Waldhauser betonte die Wichtigkeit des Projekts gerade für die Dorfjugend, die damit einen Treffpunkt für vielfältige Gemeinschaftsaktivitäten erhalte.

Stadtrat Günther Amann stellte den Burgstallern ebenfalls ein gutes Zeugnis aus. Er sei sich sicher, dass der Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft durch das Projekt noch weiter gewachsen sei. Wolfgang Bosser lobte die freundlichen Räume und die zweckmäßigen Decken- und Bodenbeläge. Er freue sich auf die Einweihung des Burgstaller Gemeinschaftshauses, die nach Aussage von Ortssprecher Hans Scharl für den Herbst geplant sei.

 

 

Text zum Bild:  Als Musterbeispiel für Zusammenhalt und Leben im ländlichen Raum  bezeichneten die Hirschauer SPD-Stadträte mit 2. Bürgermeister Josef Birner das neue Gemeinschaftshaus in Burgstall. Im Bild von links: Günther Amann, Josef Birner, Karin Waldhauser, Ortssprecher Hans Scharl, Michael Högl, Wolfgang Bosser, Rudolf Wild.

 
 

Homepage SPD Hirschau

News

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

06.11.2019 17:12 Was die SPD in der Regierung geschafft hat
Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember

05.11.2019 17:23 Auch neue Gentechniken und ihre Produkte müssen sicherheitsüberprüft und gekennzeichnet werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur heutigen Gentechnik-Anhörung im Ernährungsausschuss. „Bei neuen Gentechniken wie CRISPR/Cas haben wir durch das Urteil des Europäischen Gerichtshof aus 2018 eine glasklare Rechtslage, die keine Wünsche offenlässt. Experten haben dies in der heutigen Anhörung erneut bestätigt. Wir brauchen keine Novelle der geltenden EU-Freisetzungsregelung für genveränderte Pflanzen. Die Vermeidung

Ein Service von info.websozis.de

Mitglied werden!

Online Mitglied werden!

Wetter-Online

Besucher:1621427
Heute:44
Online:2

Schuldenuhr BayernLB

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Filzgeschichten

WebSozis

soziserver-banner