MdL Reinhold Strobl

Landtagsabgeordneter

Liebe Genossin, lieber Genosse,

In den zurückliegenden Wochen habe ich viele Glückwünsche zu meiner Wiederwahl in den Bayerischen Landtag erhalten. Ich habe mich darüber genauso gefreut wie über die guten Wahlergebnisse in meinem Stimmkreis, in meiner Heimatregion und darüber hinaus.

Die Unterstützung im Wahlkampf - die ich auch durch Dich erhalten habe - und die vielen guten Wünsche für meine weitere politische Arbeit geben mir die Kraft, weiterhin mit viel Elan für meine Heimat zu arbeiten.

In den nächsten 5 Jahren gilt es, viele Probleme anzupacken, um unser Land weiter voranzubringen. Ein wichtiges Thema ist hier z.B. der Bereich der Bildung und hier wiederum der Berufsbildung. Wir brauchen gut ausgebildete Leute, wir brauchen eine gute Infrastruktur und wir brauchen die Bereitschaft, neue Ideen aufzugreifen und umzusetzen, ohne dabei alt Bewährtes über Bord zu werfen. Dabei ist mir auch bewusst, dass Solidarität und soziale Gerechtigkeit Voraussetzung dafür sind, dass unsere Gesellschaft eine Zukunft hat.

Wir müssen uns als SPD jetzt positionieren. Ich stehe auch in Zukunft als Ansprechpartner für Dich persönlich und Deinen Ortsverein zur Verfügung.

Wir müssen jetzt die Weichen für die Kommunalwahl 2014 stellen. Dazu ist es notwendig, dass wir jetzt mögliche Kandidatinnen und Kandidaten aufbauen und herausstellen. Ich sage Dir meine Unterstützung zu.

Ich komme gerne zu Dir bzw. zu Euch: zu Versammlungen, zu Ortsterminen, zu Veranstaltungen von Vereinen.

Sagt einfach bei mir im Büro Bescheid, wenn ich zu Euch kommen soll. Ihr könnt Euch gerne an meine Mitarbeiterinnen Claudia Bosser und Kirsten Struck wenden und Termine vereinbaren.

Bitte, unterstützt so wie mich auch den Kandidaten für das Europaparlament, Ismail Ertug und den regionalen Bundestagskandidaten/Kandidatin.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Reinhold Strobl, MdL

PS: Weitere Informationen erhalten Sie auf meiner Homepage: http://www.reinhold-strobl.de/

 

News

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

03.12.2018 16:54 Wir lassen die Kommunen beim Diesel nicht allein
Anlässlich des bevorstehenden Dieselgipfels im Kanzleramt betont Sören Bartol: Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche die Aufstockung der Mittel für das Sofortprogramm ‚Saubere Luft‘ beschlossen. „Unser Ziel ist es, saubere Luft in den Städten zu erreichen und Fahrverbote zu verhindern. Wir lassen die Kommunen dabei nicht allein. Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche

02.12.2018 17:05 Blockchain und FinTechs: Innovationen fördern und Verbraucherschutz stärken
Viele junge Unternehmen bauen bei ihren Geschäftsmodellen mittlerweile auf die Blockchaintechnologie. Die SPD-Bundestagsfraktion hat Chancen und Risiken der Blockchain heute in einem Fachgespräch mit Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Jakob von Weizsäcker, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Friederike Ernst, Generalsekretärin des Blockchain Bundesverband e.V. und anderen diskutiert. Wir setzen uns für eine zukünftige

Ein Service von info.websozis.de

Mitglied werden!

Online Mitglied werden!

Wetter-Online

Besucher:1621427
Heute:16
Online:2

Schuldenuhr BayernLB

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Filzgeschichten

WebSozis

soziserver-banner