Landkreisbürger besuchen Landtag!

Veröffentlicht am 27.09.2017 in MdB und MdL

Einen Tag nach der Bundestagswahl besuchten 100 Bürger aus dem Landkreis MdL Reinhold Strobl im Bayerischen Landtag.

Natürlich ging es bei diesem Besuch auch um das nicht befriedigende Ergebnis dieser Bundestagswahl.

 

MdL Strobl stellte fest, dass mit diesem Ergebnis keine Politik mehr zum Wohle der arbeitenden Menschen möglich sei. In den letzten Jahren hätte doch einiges erreicht werden können: Mindestlohn, Verbesserungen bei der Rente, bei der Städtebauförderung und in vielen anderen Bereichen. Eine Verbesserung des Zeitarbeitergesetzes rücke in weite Ferne. Politik habe eben auch etwas mit Mehrheiten zu tun.

 

 

Strobl, der kein Hehl daraus machte, dass er mit dem Ergebnis für die SPD überhaupt nicht zufrieden ist, meinte aber auch: „Ich kann mich nicht einmal über das schlechte Ergebnis der CSU freuen.“ Jeder Bürger solle auch bei einer Protestwahl prüfen, ob er nicht genau diejenigen wähle, die eine falsche Politik anstreben. Eine vernünftige Politik sei in Zukunft praktisch unmöglich geworden. Dabei gebe es vieles anzupacken. Er gab zu bedenken, dass rechtsradikale Parteien immer Ängste schüren und damit Stimmen fangen würden.

 

In den 12 Jahren seiner Tätigkeit im Landtag habe er, so Strobl, schon über 3.000 Bürgerinnen und Bürger nach München einladen können. „Meine Arbeit hat mir immer Spaß gemacht und macht mir auch jetzt noch Spaß. Viele Bürgeranliegen konnten bearbeitet werden.“ Bis zum Ende der Legislaturperiode werde er für unsere Region voll weiter arbeiten. Im Anschluss an die Diskussion ging es noch zum Oktoberfest.

 

 

Bild: Etwa 100 Bürgerinnen und Bürger aus der Region besuchten MdL Reinhold Strobl in München und stellten sich zum obligatorischen Gruppenbild auf.

 

 

Presseerklärung

 

Reinhold Strobl, MdL

 

Bürgerbüro

Birkenweg 33

92253 Schnaittenbach

Tel. 09622-703636

Fax 09622-703635

E-Mail: reinhold.strobl@bayernspd-landtag.de

www.reinhold-strobl.de

 

 
Besucher:1621427
Heute:53
Online:1

Unsere Kandidaten

Für uns in den Landtag: Uwe Bergmann

Für uns in den Bezirkstag: Richard Gaßner

MdL Reinhold Strobl

„Ich bin interessiert an Informationen aus dem Landtag": Reinhold.strobl@bayernspd-landtag.de

Mitglied werden!

Online Mitglied werden!

Schuldenuhr BayernLB

Wetter-Online

News

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

07.02.2018 14:25 Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD
Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD „Ein neuer Aufbruch für Europa. Eine neue Dynamik für Deutschland. Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“ Der Koalitionsvertrag als pdf (3 MB)

Ein Service von info.websozis.de

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online

Filzgeschichten

WebSozis

soziserver-banner